Analoge-Fotografie.net

Informationsseite mit vielen Hinweisen und Tipps

Kategorie: Das Negativ

In dieser Kategorie sind Beiträge versammelt, bei denen es um die Entwicklung von (zumeist S/W-) Filmen geht.

Das fotografische Negativ ist sozusagen als die Basis für einen qualitativ hochwertigen Handabzug anzusehen. Es ist keinesfalls nötig, jenes penibel mittels wissenschaftlichen Methoden zu entwickeln. Wichtig ist eine saubere und reproduzierbare Arbeitsweise. Generell lässt sich folgendes sagen: Gib dem Film großzügig Licht, entwickele ihn aber nicht zu lange.

Ich selbst interpretiere meine Negative. Das bedeutet, dass sie zunächst nur eine grobe Form darstellen. Mittels z. B. dem manuellen Splitgrade und dem Abwedeln / Nachbelichten bin ich in der Lage, verschiedene Bereiche des Motivs mit verschiedenen Helligkeiten und variablen lokalen Kontrasten heraus zu arbeiten. Auf diese Weise wird aus der Schablone Negativ ein kräftiges, aussagekräftiges Bild.

Schon gewusst?

Symbol einer Glühbirne»Ich nutze nur Available Light« Ausrede? Keine Angst vor Blitzlicht! Gerade in Kombination mit klassischem S/W-Film ergibt Blitzen einen sehr speziellen Look
eine Produktabbildung

Dieser Dia- und Negativscanner ist eine günstige und einfache Möglichkeit, Kleinbild Negative und Dias zu scannen. Ein PC ist nicht erforderlich, dank Display. Freilich darf man für den Preis keine hohe Druckqualität erwarten. Doch für die Präsentation Ihrer analogen Bilder im Internet, auf dem Smart-TV und für kleinere Papierdrucke reicht der winzige Digitalisierer durchaus.

auf Amazon ansehen Bild: Amazon | Werbung

Facebook & RSS

Facebook-RSS-Logo

Abonnieren Sie Analoge-Fotografie.net auf Facebook. Wenn Sie einen RSS-Leser nutzen, können Sie alternativ den Feed dieser Seite verwenden, um stets über neue Beiträge informiert zu werden.

Werbung für Gufiko-Film

Reklame

Fanartikel

Logomotiv auf einem T-Shirt

T-Shirts und Merchandise

Internet-Shop

macodirect.de

macodirect ist einer der größten Händler für die analoge Fotografie mit einem riesigen analogen Segment zu den regulären Preisen.

Reklame

Themen

Links und Produktanzeigen, die mit ›Werbung‹ gekennzeichnet sind, sind sogenannte "Affiliate-Links" – Kaufen Sie darüber etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Für Sie ändert sich der Preis dabei nicht. Vielen Dank.