Analoge-Fotografie.net

Informationsseite mit vielen Hinweisen und Tipps

Projekte und Initiativen rund um die analoge Fotografie

Thomasletzte Änderung: Jun 2024noch keine Kommentare

Wer heute an Fotografie denkt, denkt natürlich an die moderne bzw. digitale Art des fotografischen Prozesses. Nicht wenige Menschen fotografieren jedoch weiterhin – oder wieder – rein analog bis hin zum selbst Entwickeln der Bilder. Ich weiß nicht genau, wie es andernorts ausschaut. In Deutschland gibt es durchaus einige Veranstaltungen und Projekte, die sich ganz der analogen Lichtbildkunst widmen.

Wer analog fotografiert kann sich in guter Nachbarschaft wissen – zumindest wenn man in den vielen Internetforen hierzu „unterwegs“ ist. Draußen vor der Türe ist dies natürlich etwas anderes. Man wird dort eher selten auf jemanden treffen, der gleichfalls für die „analoge“ Fotografie brennt bzw. ein gewisses „Erkennungszeichen“ (die Kamera) als Statement mit sich trägt.

Natürlich gibt es aber auch diejenigen, die mit der nunmehr sehr günstig gebraucht zu beziehenden Technik lediglich qualitativ hochwertige Fotografien anfertigen möchten (im Mittelformat und Großformat) und auf den Originalcharakter eines Handabzugs bestehen bzw. das Negativ als hochwertigen und sehr stabilen Datenspeicher betrachten.

ein analoges Fotoprojekt

eine analoge Kamera und einige Handabzüge

Wie dem auch sei: Beide Gruppen von „Analogfotografen“ müssen sich nicht unbedingt im Dunklen verbergen: Für sie gibt es durchaus auch gewisse Projekte, Zeitungen, Initiativen, Workshops und Festivals. Die Szene lebt, könnte man sagen – und zwar auch abseits der Internetforen:

Situatifé

»Situatifé« ist ein Internet-Magazin, in welchem man Interviews mit Fotografen nachlesen kann, die analog Fotografieren. Zudem gibt es natürlich einige Fotografien zu sehen.

Analogue Now Festival

Die Eigenschreibung lautet „analogueNOW!“.
Hierbei handelt es sich um ein bisher jährlich über mehrere Tage stattfindendes Festival in Berlin, organisiert durch den Verein „CLICK e.V.„. Das Motto lautet:

Analoge Fotografie ist keine Nostalgie, sondern eine bewusste ästhetische Entscheidung.

Dieses Festival für die analoge Fotografie ist bewusst jung organisiert. Wie die Organisatoren auch angeben: Hier geht es nicht um Nostalgie und um Kameras bzw. Photographica für die Vitrine. Hier geht es um das aktive bzw. lebendige Fotografieren und das sich auseinander setzen mit Bildern, die nicht innerhalb eines Sekundenbruchteils in gleich mehreren Versionen auf einen „digitalen Chip“ geschrieben werden.

eine Produktabbildung

Dieses Buch bietet eine Übersicht über die 100 wichtigsten analogen Kameras. Sie finden in diesem Wälzer viele hochwertige Produktfotografien nebst Beschreibungen zu Besonderheiten und hervorgehobene Details. Wer noch nicht weiß, welche analoge Kamera er bei Ebay kaufen soll, findet hier garantiert das passende Modell.

Werbung

Auf dem Analogue-Now-Festival gibt es Gesprächsrunden bzw. Vorträge von Künstlern bzw. Kuratoren. Es werden Workshops gegeben (z. B. Edeldrucktechniken, Polaroid-Manipulation, Caffenol-Entwicklung, aber auch „Basics“ wie das selber Entwickeln von Fotos).

Weiterhin gehören Fotoausstellungen zum Schwerpunkt des Festivals und natürlich das obligatorische Drumherum (Futtern und Livemusik). Die Internetseite des „Analog-Festivals“ lautet: analoguenow.com.

Analog ART Photography

In Leipzig gibt es seit einiger Zeit nicht nur eine reine Galerie für analoge Fotografie:

ANALOG ART PHOTOGRAPHY (AAP) ist ein neues Zentrum für analoge, zeitgenössische und postdigitale Fotografie in Leipzig. […] AAP setzt sich zusammen aus 130 qm Galerie, Schwarz-Weiß-Labor und Studio. […] Das Credo von AAP ist: Vom Film zum Print ohne digitale Umwege. In diesem Sinne sind Workshops, Events und Exkurse Bestandteil des Veranstaltungsprogramms.

Analog ART Photography stellt nicht nur Arbeiten von Fotokünstlern aus bzw. verkauft diese Fotografien. Es finden nämlich auch regelmäßige Veranstaltungen für alle Interessierten an der analogen Fotografie statt:

ein Tisch mit Fotografien für eine Bildbesprechung

Regelmäßig findet bei AAP das »Analog Photo meet&talk« statt: Hier kann man sich völlig ungezwungen hinzu gesellen und eigene Fotografien präsentieren bzw. über die der anderen sprechen. Sicherlich kann man auch einfach hinzu kommen, wenn man Fragen zu einer neu erworbenen Kamera hat oder Ähnliches. Die Termine finden sich auf der Internetseite. Zudem werden Workshops angeboten.

⇒ Es gibt auch einen eigenen Artikel hierzu: Vorstellung der Analog Art Photography Galerie

Galerie im Hinterzimmer

… ist eine kleine Galerie (Forum?) in Berlin:

Im 2020 gegründeten Forum Analoge Photographie haben sich analog arbeitende Fotograf:innen zusammengefunden. Sie eint ihre Leidenschaft für analoge Techniken und das Ziel, auf dieses Medium als Kunst- und Kulturtechnik aufmerksam zu machen und auf dem Kunstmarkt zu etablieren.

zur Internetseite

Rotlicht-Festival Österreich

In Österreich bzw. in Wien findet im Herbst 2021 das erste Mal das „Rotlicht Festival“ statt:

ROTLICHT ist ein internationales Festival für zeitgenössische analoge Fotografie. Es findet diesen Herbst zum ersten Mal in Wien statt und soll sich zu einem wachsenden, jährlich stattfindenden Event etablieren.

→ zur Internetseite des Festivals

Fine Art Forum Paderborn

Das Fine Art Forum ist sozusagen das erwachsene Pendant zum Analogue Now Festival. Auch das „fineartforum“ (Eigenschreibweise) findet jährlich statt – und zwar im nordrhein-westfälischen Paderborn.

Das Forum für analoge Fotografie hat Tradition und findet seit vielen Jahren Zulauf – insbesondere von älteren Semestern. So sind auch die „Workshops“ eher konservativer Natur und Themen sind etwa „Filme eintesten“ oder das „Zonenstem“.
In den Ausstellungen ist primär das klassische S/W-Foto die bevorzugte Darstellungsvariante: Hier kann man noch echte Handvergrößerungen auf Barytpapier bewundern. Weiterhin gibt es Exkursionen zu Museen oder Ausstellungen.

Hier gelangen Sie zur Internetseite des fineartforums Paderborn. Und hier können Sie ein Video vom 7. Forum sehen, in dem es inhaltlich sehr schön repräsentiert wird:

Hinweis: Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung habe ich mich dazu entschlossen, das Video nicht mehr direkt einzubetten, sondern lediglich darauf zu verlinken:

https://vimeo.com/192094602

Mobile Dunkelkammer Sabine Alex

Wer sich schon etwas intensiver in den Medien über die analoge Fotografie heute informiert hat, wird vielleicht auf die „mobile Dunkelkammer“ von Sabine Alex aus Berlin gestoßen sein. Aus „Kurt“, dem mobilen Dunkelkammerbus, ist mittlerweile zusätzlich ein richtiges Konzept mit (auch stationären) Workshops und Festivalteilnahmen entstanden → Mobile Dunkelkammer und Workshops in Berlin

eine Dunkelkammer in Berlin

BB Labor Leipzig

Das »BB Labor« befindet sich in Leipzig und bietet zunächst an, dass man gegen eine Mietgebühr die sehr gut ausgestattete Dunkelkammer bzw. das Fotolabor nutzen kann. Außerdem werden Dunkelkammer-Kurse für Anfänger oder Fortgeschrittene angeboten. Die Räumlichkeiten bieten jedoch auch Platz für ein Zusammensein und so gibt es abendliche Treffen, um beispielsweise Fotobücher vorzustellen. → Internetseite BB-Labor

P:Berlin Gemeinschaftslabor

»p: photography unlimited berlin« bietet offenbar eine Dunkelkammer für jeden an:

p: photography unlimited berlin setzt sich für die Erhaltung historischer Verfahren ein und schafft mit seinen Werkstätten und Laboren die Möglichkeiten dafür.

Photoklassik Magazin

Diese Zeitschrift gibt es nun auch schon einige Jahre, kam jedoch erst auf den Markt, als sich so etwas kaum jemand vorstellen konnte: PhotoKlassik:

Das Magazin für aktuelle analoge Fotografie

In dieser Zeitschrift werden Kameras vorgestellt, über Neuigkeiten aus der Filmbranche berichtet und nicht zuletzt Fotokünstler vorgestellt, die mit ihren analogen Fotografien entweder im zeitgenössischen Forum aktiv sind oder aber zu den „Klassikern“ zählen.

Hier ist der Internetauftritt der Zeitung: MeinFotoKiosk.de → PhotoKlassik

Die PhotoKlassik hatte bis vor Kurzem noch einen eigenen, ausführlichen Internetauftritt. Dieser wurde offenbar abgeschaltet. Schade.

Weiterhin gibt es natürlich „Tutorials“, wie es heute heißt, also Anleitungen zu analogen Techniken. Primär ist „Photoklassik“ eher für Einsteiger bzw. Anfänger zu empfehlen.

Fotoclubs

Trotz sogenannter „Online-Communities“ gibt es ihn noch – den Fotoclub. Einige dieser Clubs pflegen weiterhin die analoge Fotografie bzw. besitzen teils sogar noch eine Dunkelkammer, die man als Mitglied frei nutzen kann. Ich möchte doch einmal nach und nach einige Fotoclubs (bzw. Ähnliches) auflisten, bei denen die analoge Fotografie noch nicht tot ist bzw. bei denen entsprechend engagierte Mitglieder aktiv sind. Wer weitere kennt: Bitte in die Kommentare schreiben.

StuttgartAnalog

… ist eher eine Plattform für Stuttgart und Umgebung:

Wir möchten „StuttgartAnalog“ dazu nutzen, analoge Fotografen in Stuttgart und Umgebung näher zusammen zu bringen. Dies soll online und offline erfolgen. Die gemeinsame Begeisterung für die analoge Fotografie ist unsere Basis. Jeder kann von jedem lernen und zur Gestaltung von StuttgartAnalog beitragen.

Link zu Stuttgart Analog (Facebook-Gruppe)

Münster analog

Wie in Stuttgart treffen sich hier Münsteraner Freunde der analogen Fotografie. Es gibt auch eine schöne Internetseite.

Hier kann jeder mitmachen, der sich Münster und dem Umland verbunden fühlt, mit Film fotografiert, oder etwas zur analogen Fotografie zu sagen hat.

Fotoclub Lichtküche

… ist tatsächlich noch ein echter Fotoclub mit eigener Dunkelkammer in Leipzig. Es werden gemeinsame Ausstellungen bzw. sogenannte „Fotowalks“ organisiert. Vergangene Themen waren z. B. „Fotografieren mit Opas Kamera“ (Link zu Facebook) oder „Fotowalk Bergbau Technik Park“.

URL (falls wieder erreichbar): lichtkueche.de

Analog Attack Schweiz

Der Schweizer Verein „Analog Attack“ stellt in Winterthur eine Dunkelkammer bereit und lädt alle Interessierten zum gemeinsamen Austausch ein.

Fotowerkstatt Erfurt

Im Thüringischen, genauer in Erfurt, ganz genau in der „Saline 34“ (ein soziokultureller Treffpunkt) ist die Fotowerkstatt Erfurt bzw. der FOTOINIT e.V. tätig. Es gibt dort auch eine Dunkelkammer! Ich war sogar schon mal drin. Es werden dort auch Kurse veranstaltet.

Hinweis: Die Internetseite ist seit längerem nicht erreichbar und ich habe den Link entfernt. Ich weiß nicht, ob die noch aktiv sind.

Schwarz / Weiß Arbeitsgemeinschaft Süd

Die S/W-Arbeitsgemeinschaft Süd ist eine AG mit dem Schwerpunkt analoge Fine-Art-Abzüge. Sitz der AG ist Schweinfurt. Die Mitglieder sind jedoch nicht nur in Süddeutschland ansässig.

Hinweis: Die dazugehörige Internetseite ist offenbar nicht mehr existent.

Focus Studios Schweiz

Die Focus Studios in der Schweiz (Frauenfeld) bieten neben dem Fotostudio aber auch eine Dunkelkammer zum mieten an wie auch einen Scanner-Platz zum selber Scannen. Außerdem gibt es diverse „Analog Events“ („AnalogTalk“, Flohmarkt und dergleichen).

Kennen Sie / Kennst Du noch weitere Initiativen rund um die analoge Fotografie?

veröffentlicht: 4.11.16 | letzte Änderung: 6.06.24

der Autor dieser Seite

Hallo! Hier schreibt Thomas. Ich beschäftige mich seit über 20 Jahren mit der analogen Lichtbildkunst und stehe entweder in der Dunkelkammer oder digitalisiere meine Filme am Computer. Analoge-Fotografie.net ist ein ›Ein-Mann-Betrieb‹. Daher kann es manchmal etwas dauern, bis ich Kommentare beantworte.

Damit man sich hier gut orientieren kann, besitzt meine Website übrigens ein recht durchdachtes → Inhaltsverzeichnis.

Für viele dieser Beiträge hatte ich so manchen Film belichtet. Wenn es hier tatsächlich etwas Wertvolles zum Mitnehmen gab, würde ich mich über eine kleine Filmspende via Paypal freuen:

Paypal-Spendenknopf Paypal-Spendenknopf Paypal-Spendenknopf

Verfassen Sie den ersten Kommentar für diesen Artikel

Projekte und Initiativen rund um die analoge Fotografie

Kommentare erscheinen nicht sofort bzw. werden manuell freigegeben. Mit dem Absenden des Formulars stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu bzw., dass Ihre eingegebenen Daten gespeichert werden. IP-Adressen werden nicht gespeichert.

eine Produktabbildung

Dieses Buch sieht aus wie aus den 1970er Jahren. Dies trügt: Es ist eine Neuveröffentlichung. Hier geht es nicht darum, wie man gelungene Fotografien anfertigt. Hier geht es um Technik: Es ist sozusagen eine Universalbedienungsanleitung für die vielen älteren manuellen analogen Kameras. Es ist ein "Handbuch" zur Bedienung der mechanischen Kamera.

Werbung

Schon gewusst?

Symbol einer GlühbirneFilm liebt Licht: In wenigen Fällen wird ein Film tatsächlich überbelichtet sein.

Fanartikel

Logomotiv auf einem T-Shirt

T-Shirts und Fanartikel

Internet-Shop

macodirect.de

macodirect ist einer der größten Händler für die analoge Fotografie mit einem riesigen analogen Segment zu den regulären Preisen.

Reklame

Zufälliger Beitrag

Grafik für analoge Foren Fotoforen für die analoge Fotografie: Vor- und Nachteile Als ich seinerzeit begann, mich für die Fotografie – insbesondere für die analoge – zu interessieren, schöpfte ich mein gesamtes [...]
aufgeschlagenes Heft Camera Magazin Vorstellung neues Magazin für Analogfotografie: camera Das Fotomagazin "camera" ist eine neue Fachzeitschrift mit dem Thema Analogfotografie. Für diesen Beitrag habe ich in diesem Magazin geschmökert [...]

Facebook & RSS

Facebook-RSS-Logo

Abonnieren Sie Analoge-Fotografie.net auf Facebook. Wenn Sie einen RSS-Leser nutzen, können Sie alternativ den Feed dieser Seite verwenden, um stets über neue Beiträge informiert zu werden.

Themen

Suche

Dies ist eine private Internetseite. Links und Produktanzeigen, die als Werbung gekennzeichnet sind, sind sogenannte "Affiliate-Links" – Kaufen Sie darüber etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Für Sie ändert sich der Preis dabei nicht. Vielen Dank, der Autor (Thomas).