Informationsseite über die analoge Fotografie mit vielen Hinweisen und Tipps

Film Kodak Gold: einige Beispielbilder

Der Kodak Gold war lange Zeit als der günstige Film einer bekannten Marke im Handel. Ob es ihn weiterhin geben wird, ist ungewiss. Hier zeige ich einige Beispielbilder.

der Kodak Gold Film

Dieser Artikel erscheint im Bereich Kategorie Blog und ist mit Schlagwort verschlagwortet.

Werbung

Vor nicht allzu langer Zeit (Stand 2021) war es ziemlich einfach, an einen günstigen Farbnegativfilm zu gelangen, wenn man einen solchen mal eben für die Kleinbildkamera benötigt: Man ging in den Drogeriemarkt (DM, Müller, …) und kaufte sich dort einen Dreierpack Kodak Gold für € 9,95 – also für knapp drei Euro pro Farbfilm mit je 36 Bildern.

3er Pack Kodak Gold Film

Etwas weiter in die Vergangenheit zurück geschaut erhielt man dort noch die „umgelabelten“ Filme (z. B. „Paradies Film“) für noch weniger Geld. Bei diesen Preisen konnte man tatsächlich fröhlich herumknipsen.

 

Beispielbild vom Kodak Gold

ein Beispielfoto mit dem Kodak Gold aufgenommen

Diese Eigenmarken-Farbfilme der Drogerien (die entweder Fuji- oder Kodakfilme beinhalteten) gibt es offenbar gar nicht mehr. Und auch der zweitgünstigste Farbfilm, der Kodak Gold ist heute leider nicht mehr für knapp 10 Euro im Dreierpack erhältlich.

 

Foto vom Kodak Gold Film

Ein weiteres Beispielbild mit dem Kodak Gold aufgenommen: Ich stellte an meiner Kamera eine Belichtungskorrektur ein, damit der Vordergrund bei dieser Gegenlichtaufnahme noch genügend Detailzeichnung aufweist. Solche Motive mit hohem Eigenkontrast sind für diesen Film überhaupt kein Problem (wie bei allen Farbnegativfilmen der höheren ISO-Klasse).

 

ein analoges Portrait auf Farbfilm

ein analoges Portrait auf Farbfilm

Apropos: Dieser Film besitzt eine Filmempfindlichkeit von ISO 200. Dies ist eine eher höhere Lichtempfindlichkeit. Man kann mit solch einem Film also auch bei eher schwachem Winterlicht ohne Stativ abgeblendet fotografieren.

 

analoges Farbfoto auf Film

Dieser Film kann natürlich auch „knallig“. Allein: Dies hängt sehr vom Licht während der Aufnahme ab und viel weniger vom Farbfilm selbst, wie es gerne kolportiert wird. Diese Bilder hätten auch von einem anderen Farbnegativfilm stammen können – Der „Look“ hat eher etwas mit der späteren Ausfilterung bzw. Konvertierung in ein Positiv zu tun.

Und wie schaut es mit dem Filmkorn aus?

Körnigkeit vom Kodak Gold

Die Körnigkeit vom Kodak Gold ist vermutlich etwas gröber als bei einem viel teureren Farbfilm (z. B. Kodak Portra 160). Gefühlt ist die Auflösung etwas gröber als beim Fuji C200, der ungefähr in der selben Preisklasse angeordnet ist. Aber für derlei Behauptungen müsste man tatsächliche 1:1-Vergleiche anfertigen.

 

ein Farbfoto auf Kodak Gold
Der Ausschnitt stammt von diesem Foto. Die Auflösung / das Korn ist in Ordnung. So erwartet man es von einem typischen Farbfilm im Kleinbild.

Hat man Motive mit vielen Strukturen, kann man diese von diesem Film sicherlich auf ca. 30 x 40 cm drucken lassen. Tut man dies jedoch bei Motiven mit homogenen Flächen, wird man dort bei solchen Vergrößerungen viel Korn bzw. Farbrauschen vorfinden. Für größere Abzüge ist der Kodak Gold nicht geeignet und sicherlich auch nicht gedacht: Er ist ein typischer Drogeriemarktfilm.

Lustige Fotograf Shirt Fotografie Geschenk Dont Be Negative T-ShirtHasselblad 500 Kamera Shirt RaglanSD-Karte und Kamera Film Funny Fotograf T-ShirtMad Engine Herren Classic Polaroid Logo Vintage Style Rainbow T-Shirt, weiß, KleinTestbild Analog TV aus 80er 90er Jahre Retro Kostüm T-ShirtToilettenpapierhalter in Form einer Polaroidkamera Retro Geschenktipp DekoRetro-Kameras: Modelle - Technik - DesignAnalog Vintage Fotografie Mittelformat Film 35mm T ShirtAlte Schule der Fotografie Chorchester Mir Geht's Blendend für Fotografen - Herren Shirt
Lustige Fotograf Shirt Fotografie Geschenk Dont Be Negative T-ShirtHasselblad 500 Kamera Shirt RaglanSD-Karte und Kamera Film Funny Fotograf T-ShirtMad Engine Herren Classic Polaroid Logo Vintage Style Rainbow T-Shirt, weiß, KleinTestbild Analog TV aus 80er 90er Jahre Retro Kostüm T-ShirtToilettenpapierhalter in Form einer Polaroidkamera Retro Geschenktipp DekoRetro-Kameras: Modelle - Technik - DesignAnalog Vintage Fotografie Mittelformat Film 35mm T ShirtAlte Schule der Fotografie "oldschool shooter" T-ShirtChorchester Mir Geht's Blendend für Fotografen - Herren Shirt
€ 18,49 € 19,99 € 19,99€ 23,93 € 22,67 € 18,95 Preis nicht verfügbar € 28,00 € 19,99 € 24,99 € 24,95
Auf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehenAuf Amazon ansehen
 Werbung | Preis(e) zuletzt aktualisiert am 27. November 2022 (kann sich zwischenzeitlich geändert haben). Preis je inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Da je ein Fremdangebot: Alle Angaben ohne Gewähr.

ein weiteres Foto mit Kodak Gold

ein Steingarten

Mir ist es nicht so gut gelungen, die Digitalisierungen von Motiven bei bewölktem Himmel „schön“ auszufiltern. Das scheint mir eher der Schönwetterfilm zu sein:

 

ein analoges Farbfoto

eine Landschaft

Im Moment ist der Kodak Gold leider nicht mehr im DM gelistet (wo man ihn sonst fand). Auch auf der Internetseite von Fotoimpex steht „kein Lagerbestand“. Ob dieser Film nicht mehr produziert wird? Ich weiß es nicht. Es gibt ihn allerdings seit einiger Zeit auch als Mittelformatfilm!

 

Fot vom Kodak Gold Film

ein Beispielfoto

Ich selbst möchte diesen Film nicht noch einmal nutzen. Ich hatte vor einiger Zeit den Fuji C200 getestet. Die Bildergebnisse gefallen mir besser. Dies könnte allerdings auch an den Motiven bzw. am Licht während der Aufnahmen liegen – Derlei Dinge muss man bei Filmvergleichen immer beachten. Mir scheint jedoch, dass der Fuji etwas höher auflöst bzw. etwas feiner abbildet. Er kostet ungefähr gleich viel wie der Kodak Gold.

Werbung

Dieser Artikel erscheint im Bereich Kategorie Blog und ist mit Schlagwort verschlagwortet.
Veröffentlichung: 14.09.2021; geändert: 20.06.2022

der Author dieser SeiteHallo! Hier schreibt Thomas. Ich beschäftige mich seit nunmehr 20 Jahren mit der analogen Fotografie und ich entwickele meine Bilder in der Dunkelkammer oder "mit" dem Computer.

Diese Website hat inzwischen den Umfang eines ganzen Lehrbuchs erreicht: Schauen Sie / schaue Du auch einmal in das Inhaltsverzeichnis hinein:

ähnliche Artikel


Thorsten | am 17. September 2022

Um wirklich sicher zu sein, wie die Farben am Monitor aussehen, sollte man ihn kalibrieren. Auch bei Schwarzweißbildern macht es sich es gut, wenn der Monitor die Grauwerte Helligkeitsrichtig anzeigt. So erlebt man weniger Enttäuschen beim Ausdruck.

Thomas G. | am 23. Oktober 2021

1.Kodak Porta 160: Sehr feines Korn, zurückhaltende harmonische Farben.
2.Kodak Ektar 100: Sehr feines Korn, satte Farben, macht aus grau blau.
3.Kodak Image 100 (angeblich urspr. Kodak Gold 100): Feines Korn, macht aus braun rot.
4.Kodak Gold 200 : Etwas grobkörniger, macht aus braun rot.
Die genannten Farbverfälschungen könnten evtl.auch an meinem Scanner oder Monitor liegen!

Christian | am 20. September 2021

ich verwende den Kodak Gold 200 sehr gerne als „Billig-Film“ für einfache Anwendungen.
Im Internet ist er weiterhin problemlos zu bekommen, wenn wir uns auch langsam den 20€
für den Dreierpack nähern. Auf Ebay biete ich im Moment auf einen alten Kodak Gold als 120 Rollfilm. Der wird sicher keine überragenden Ergebnisse liefern, mich reizt dennoch der Vergleich zum 35mm…
Technisch sollen ja Ultramax400 (ähnliche Emulsion etwas sensibler) und ColorPlus200 (etwas sattere Farben) sehr ähnlich sein, wenn auch etwas teurer.


Haben Sie / hast Du Fragen, Anmerkungen, Kritik zu diesem Beitrag?

Kommentar

(Kommentare werden manuell freigeschaltet bzw. erscheinen nicht sofort, um Spam vorzubeugen.)

Der Autor dieser Seiten ist Thomas.
Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung dieser Internetseite.

nach oben springen