Analoge-Fotografie.net

Informationsseite mit vielen Hinweisen und Tipps

Vorstellung neues Magazin für Analogfotografie: camera

Thomasletzte Änderung: Apr 20241 Kommentar

Das Fotomagazin „camera“ ist eine neue Fachzeitschrift mit dem Thema Analogfotografie. Für diesen Beitrag habe ich in diesem Magazin geschmökert und stelle es nun kurz vor.

Als vor mittlerweile 12 Jahren die PhotoKlassik auf dem deutschen Markt erschien, staunte ich – nahm jedoch auch an, dass diese Zeitschrift nach einiger Zeit wieder verschwinden wird. Heute gibt es sie immer noch (wenn auch nicht mehr am Kiosk).

Mittlerweile gibt es Zuwachs auf dem Zeitschriftenmarkt: In diesem Artikel soll es um ein weiteres deutschsprachiges Fotomagazin gehen, welches sich an alle Freunde der analogen Fotografie richtet – camera:

Vorderseite des Magazins camera

»Stay analog!« ist das Motto dieses Fotomagazins

camera (Eigenschreibweise) ist neu und existiert in der derzeitigen Form (Thema Analogfotografie) seit 2023. Davor gab es »camera« bereits schon einmal. Jedoch war damals das Konzept etwas anders (allgemeine, leicht zugängliche und eher bildlastige Fotozeitschrift).

 

aufgeschlagenes Fotomagazin für analoge Fotografie

Ich denke, das alte Konzept, dass man mit zu vielen trockenen Fachdetails keine interessierten Leser abschrecken möchte, wird auch bei camera beibehalten: Das Magazin erscheint bunt und modern. Auch Interessierte, die vorher noch nie eine analoge Kamera in den Händen gehalten haben, werden hier für sie schmackhafte Artikel finden.

 

aufgeschlagene Fotofachzeitschrift über alte analoge Kameras

Es geht in diesem Fotomagazin zunächst um analoge Kameras, klar – Es werden zunächst analoge Klassiker vorgestellt. Sobald aber etwas Neues auf den Markt kommt, wird ebenso berichtet.

 

Fotomagazin mit Fotografien

Es werden aber gleichzeitig auch Fotografen vorgestellt, welche analog arbeiten. Und für diese Fotoarbeiten wird auch gebührend Platz bereit gestellt.

 

aufgeschlagene Fotozeitschrift

Abgerundet wird der Inhalt mit Reportagen über Enthusiasten der analogen Fotoszene, Einblicken und eben Berichten über Neuheiten (beispielsweise über Filme).

camera ist übrigens zweisprachig: Deutsch und Englisch. Man erhält das Heft auf Bestellung oder in einigen wenigen Fachgeschäften für analoge Fotografie – beispielsweise bei »click & surr« in Berlin, dessen Geschäftsführer (Jürgen Lossau) augenscheinlich auch der Herausgeber von camera ist. Etwas günstiger im Abonement ist dieses Fotomagazin für Analogfotografie ebenfalls zu haben.

veröffentlicht: 29.04.24 | letzte Änderung: 29.04.24

Verschlagwortung dieses Artikels:
der Autor dieser Seite

Hallo! Hier schreibt Thomas. Ich beschäftige mich seit über 20 Jahren mit der analogen Lichtbildkunst und stehe entweder in der Dunkelkammer oder digitalisiere meine Filme am Computer. Analoge-Fotografie.net ist ein ›Ein-Mann-Betrieb‹. Daher kann es manchmal etwas dauern, bis ich Kommentare beantworte.

Damit man sich hier gut orientieren kann, besitzt meine Website übrigens ein recht durchdachtes → Inhaltsverzeichnis.

Für viele dieser Beiträge hatte ich so manchen Film belichtet. Wenn es hier tatsächlich etwas Wertvolles zum Mitnehmen gab, würde ich mich über eine kleine Filmspende via Paypal freuen:

Paypal-Spendenknopf Paypal-Spendenknopf Paypal-Spendenknopf

Ein Kommentar

Vorstellung neues Magazin für Analogfotografie: camera

  1. Günter Heindrichs sagt:

    Hallo Thomas.

    Vielen Dank für die Vorstellung. In der heutigen Zeit, mit Internet, Foren und den asozialen Netzwerken. Es gehört schon Mut dazu eine Nische in Form eines gedruckten Magazins zu bedienen. Ich kenne das Magazin nicht, werde mir aber mal eins besorgen, um zu sehen, was es damit auf sich hat. Grundsätzlich ist mir Papier immer noch lieber als das Tablet (mein Ebook-Reader fristet ein trauriges und einsames Dasein).
    Ich persönlich habe so meine Zweifel, das es lange auf dem Markt bleibt, wünsche den Urhebern aber trotzdem weiterhin viel Erfolg.

    Schönen Gruß von Günter

Kommentare erscheinen nicht sofort bzw. werden manuell freigegeben. Mit dem Absenden des Formulars stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu bzw., dass Ihre eingegebenen Daten gespeichert werden. IP-Adressen werden nicht gespeichert.

eine Produktabbildung

Absolut Analog ist ein modernes Fachbuch, welches den Leser an die Hand nimmt und ihn durch den kompletten "Workflow" der analogen Fotografie begleitet: Von der korrekten Aufnahme über die Negativentwicklung bis hin zum individuellen Scan und Ausdruck. Das Thema Positivlabor wird hier jedoch nur angerissen (bezieht sich auf die 2. Auflage). Dafür wird der digitalen Weiterverarbeitung ("hybrid") mehr Raum gewidmet. Auf Amazon kann man auch in dieses Buch einen Blick werfen.

Werbung

Schon gewusst?

Symbol einer GlühbirneDen ISO-Wert eines Filmes kann man nicht ändern. Diese Einstellung dient bei einer analogen Kamera nur zum Abgleich des internen Belichtungsmessers oder ist sogar einfach nur eine Merkscheibe.

Fanartikel

Logomotiv auf einem T-Shirt

T-Shirts und Fanartikel

Internet-Shop

macodirect.de

macodirect ist einer der größten Händler für die analoge Fotografie mit einem riesigen analogen Segment zu den regulären Preisen.

Reklame

Zufälliger Beitrag

ein fotografisches Diptychon Bewusst und besser fotografieren, ausgewählt präsentieren mit der Fotoserie Als Bildschaffender hat man heute den großen Vorteil, dass man seine Fotografien einer sehr großen Anzahl an Menschen über das [...]

Facebook & RSS

Facebook-RSS-Logo

Abonnieren Sie Analoge-Fotografie.net auf Facebook. Wenn Sie einen RSS-Leser nutzen, können Sie alternativ den Feed dieser Seite verwenden, um stets über neue Beiträge informiert zu werden.

Werbung für Gufiko-Film

Reklame

Themen

Suche

Dies ist eine private Internetseite. Links und Produktanzeigen, die mit ›Werbung‹ gekennzeichnet sind, sind sogenannte "Affiliate-Links" – Kaufen Sie darüber etwas, erhalte ich eine kleine Provision. Für Sie ändert sich der Preis dabei nicht. Vielen Dank, der Autor (Thomas).