Informationsseite über die analoge Fotografie mit vielen Hinweisen und Tipps

springen Sie zum Inhaltsverzeichnis

Neue Sofortbildkamera von Leica für Fuji Instax Film


Bei Leica denkt man zunächst vielleicht an die populären Messucherkameras wie die „M4“ mit der die Magnum-Fotografen ihre weltberühmten Bildikonen schossen oder an die exklusiven Digitalkameras in ähnlicher Form. Doch eine Sofortbildkamera? Solche Fotoapparate haben doch eine Nähe zu Spielzeug und Plastik, oder?

Werbung

Fotografie von Sofortbildfilm

Das Filmformat „Instax mini“ ist ein Sofortbildfilm, bei welchem man das Foto kurz nach der Aufnahme in den Händen halten kann.

Hier möchte Leica ansetzen: Die neue „Sofort“ soll sich etwas vom verspielten und hedonistischen Image der bisherigen aktuellen Sofortbildkameras der Marken Lomography oder Impossible abheben. Es soll offenbar auch auf dem Sofortbild-Markt etwas seriöser zugehen (die neuen Modelle sind aber immer noch bunt).

Doch hier liegt sicherlich auch der Hase im Pfeffer: Die Sofortbildfotografie boomt offenbar. Die Händler scheinen auf diesem Gebiet der analogen Fotografie einen starken Absatz zu verspüren und an dieser Stelle möchte nun auch Leica mit einer neuen Sofortbildkamera für das Filmformat „Instax Mini“ einsteigen.

Geradezu unglaublich klingt es auch, dass Fujifilm einen großen Teil seines Gewinnes 2015 mit Sofortbildkameras (Instax) machte – einer alten analogen Technologie der 1970er Jahre. So viel zum Marketing-Mantra: Alle Menschen wollen bessere Digitalkameras.

Quelle

Die neue Leica soll es laut Hersteller in verschiedenen Farben geben. Der Verschluss wird offenbar rein mechanisch funktionieren und die kürzeste Belichtungszeit soll 1/400 Sekunde betragen. Manuell wird man hier sicherlich nicht eingreifen können, doch eine Doppelbelichtungsfunktion sowie die Möglichkeit zur Langzeitbelichtung soll es geben.

Instax Foto der Leica Sofort

Werbung

Das Format „Instax Mini“ ist tatsächlich recht klein: Ca. 8,5 cm x 11 cm – und damit sind die Außenmaße gemeint. Man erhält dann – eben sofort – kartonstarke Kärtchen.

Was etwas verwunderlich ist, dass Leica der neuen Kamera einen deutschen Namen gibt. Ob sie unter der Bezeichnung „Sofort“ auch im Ausland verkauft wird?
Zurück zu den Ausstattungsmerkmalen: Die Sofortbildkamera besitzt einen kleinen eingebauten Blitz und das Objektiv kann in drei Schritten fokussiert werden (Makro, Standard, Landschaft).

Diese neue Leica-Kamera erinnert ein wenig an die „Ausflüge“ dieses Herstellers in den 1990er Jahren auf den Markt der vollautomatischen Kompaktkameras (dieser Typ war damals der Standardfotoapparat für die meisten Menschen): Bereits damals wagte man, über den Tellerrand des „Prämiumherstellers“ zu blicken und verhältnismäßig billige Kameras zu bauen. Da muss man vielleicht etwas aufpassen, dass man auf längere Sicht die Marke nicht „verwässert“.

*Die Instax Sofortbildkameras sind DER Kassenschlager im Bereich analoge Fotografie. Es existieren dutzende an Modellvarianten, die man sich bei Amazon ansehen kann. Und die passenden Sofortbildfilme werden natürlich weiterhin produziert.

Anzeige

eine Polaroid-Kamera

Zuletzt soll noch eine der klassischen Polaroid-Kameras gezeigt werden. Für diese alte analoge „Land Camera Automatic 330“ wird es heute offenbar kaum noch erschwinglichen Film geben. Schade. So muss man sich eben mit den Instax-Mini-Modellen bzw. -Filmen begnügen.

diesem Beitrag zugeordnete Stichworte:

Werbung

Artikeldatum: 16.09.2016 / letzte Änderung: 13. Mai 2017

Relevante Artikel auf Analoge-Fotografie.net


2 Anmerkungen

Hinweis: Auch, wenn in den Texten alles sehr förmlich gehalten ist: Der Autor (Thomas) ist durchaus auch ein Freund des Dus und freut sich über Kommentare.